Ischias Therme, Quellen eines natürlichen Wohlbefindens

Bereits in der Antike war die Mittelmeerinsel in ganz Europa bekannt für die therapeutischen Fähigkeiten ihrer Thermalquellen, und Grund genug die Insel zu bereisen

Die Insel Ischia ist ein bezaubernder natürlicher Garten, welcher im Sommer sehr belient ist, wegen seiner schönen Sandstrände und dem kristallklaren Meer, aber zugleich auch einer der größten Spas in Europa, mit über 67 Fumarolgruppen und 29 hydrothermalen Becken, aus denen 103 heiße Quellen fließen.

Die Historie der Therme der Insel Ischia

Obwohl die ersten medizinischen Informationen über ischitanische Thermalwasser Ende des 16. Jahrhunderts in der Abhandlung des kalabrischen Arztes und Hydrologen Giulio Iasolino („De‘ rimedi naturali„) verbreitet wurden, kannten die Griechen bereits ihre Vorzüge. In der Nähe der Nitrodi-Quelle (Barano d’Ischia) hatten sie einen Tempel gebaut, der Apollo und den Seerosen gewidmet war, wo sie Haut- und Haarkrankheiten behandelten. Das zeigen auch einige Fundstücke, die heute im archäologischen Museum von Neapel aufbewahrt werden und Figuren reproduzieren, die die ischitanischen Therme genießen wollen.

Im Jahre 1586 zeichnete Mario Cartaro eine topografische Karte der Insel mit dem Titel „De remedi naturali che sono sull’isola di Pithecusa, oggi detta Ischia„, womit er dazu beitrug, die Schönheit der Insel im restlichen Europa bekannt zu machen.

Die erste Kureinrichtung wurde 1610 in Casamicciola unter dem Namen Pio Monte Della Misericordia erbaut, und sollte den Service auf die weniger Wohlhabenden ausdehnen. Ab dem neunzehnten Jahrhundert wurde Ischia ein wichtiger Kurort, und viele Gelehrte nahmen als Referenz die „alten Städtischen Bäder“, welche am Hafen gelegen sind. Es gab viele berühmte Leute der Geschichte, die sich in Ischia behandeln ließen; darunter Giuseppe Garibaldi, Camillo Benso Conte di Cavour und Arturo Toscanini.

Die Vorzüge der ischitanischen Therme

Das Thermalwasser, das den ischitanischen Untergrund durchquert, ist mit Schwefel, Jod, Chlor, Eisen, Kalzium, Kalium und anderen Substanzen angereichert, die es zu einem Allheilmittel für viele mehr oder weniger schwere Pathologien machen, von Atemproblemen bis Rheumatismus, von Dermatitis bis hin zu ästhetischen Behandlungen.

Wissenschaft und Technologie haben diese Vorzüge, die in einer der vielen öffentlichen oder privaten Einrichtungen, modern und komfortabel, zugänglich sind, noch nutzbarer gemacht.

Zwischen Schlamm, Saunen in Naturgrotten, neuen Behandlungen wie Steintherapie, Plantarreflexologie oder orientalischen Techniken wird der Aufenthalt auf Ischia zu einer Möglichkeit, gesund zu bleiben und sich um sich selbst zu kümmern, vielleicht zusammen mit schönen Spaziergängen, Tagen am Meer und Abenden, die von der köstlichen lokalen Küche und den erlesenen Weinen von Ischia begleitet werden.

Wo Sie die Thermalanlagen auf Ischia finden

Die meisten der Thermalquellen befinden sich im Ort Casamicciola Terme, ein Ort, der für mehrere hundert Jahre besonders zu therapeutischen Zwecken aufgesucht wurde, ohne dort für den Urlaub zu verbringen. In den anderen Orten der Insel, befinden sich die Therme meist im Inneren der Hotels und der Thermalparks, welche den Besuchern jeglichen Komfort und zahlreiche Anwendungen, bieten.

Poseidon-Gärten

20 Becken, von denen 3 mit Meerwasser, die eine Temperatur von bis zu 40 Grad Celsius erreichen, eine Natursauna, eine SPA, und ein großer Sandstrand. Die Poseidon-Gärten (Anschrift: via Mazzella a Baia di Citara Forio) sind der größte Thermalpark der Insel, in dem man ausruhende Tage verbringen kann, indem man in den Gärten spaziert, und die Natur genießt, aber auch um einige lokale Spezialitäten in den im Park gelegenen Restaurants probiert.

Thermalpark Negombo

Eingerahmt von einer wunderschönen Landschaft befindet sich der Thermalpark Negombo (Anschrift: via San Montano a Lacco Ameno) dessen Privatstrand an die San Montano Bucht angrenzt. Der Park bietet zahlreiche Wellnessbehandlungen, Thermalquellen mit verschiedenen Temperaturen je nach Bedarf, an.

Thermalpark Castiglione

Ein 4 Sterne Resort unter den Besten der Insel: der Thermalpark Castiglione (Anschrift: via Castiglione, 62 a Casamicciola Terme) verfügt über 9 Becken mit verschiedenen Temperaturen, über ein Meerwasserbecken, und über eine SPA, in der Massagen, Fangopackungen, Aerosolbehandlungen und kosmetische Behandlungen, angeboten werden.

Die Thermen von Cavascura

Die Thermen von Cavascura (Anschrift: via Cavascura a S. Angelo) befinden sich in einer tausenden von Jahren alter Grotte, und wurden in der Antike von den Griechen wegen ihrer Schönheit und der Vorzüge ihrer heißen Wasserfälle, aufgesucht.  Ein fast mystisches Bild inmitten von natürlichen Grotten, Felsen aus Tuffstein und Thermalbecken..

Thermalgärten Aphrodite Apollon

Die Thermalgärten Aphrodite Apollon befinden sich innerhalb des Miramare Resort & Spa (Anschrift: via Comandante Maddalena 29 a Sant’Angelo) und bieten Luxus und einen hochwertigen Service an. Sie verfügen über Naturquellen, 8 Becken mit unterschiedlicher Wassertemperatur und einem wunderschönen Panorama aufs Meer.